From Berlin Witch Love

Ein fast perfektes WordCamp Europe 2019 in Berlin

Sie hatten es nicht geschafft vom 20. bis 22. Juni 2019 am bisher grössten WordCamp in Berlin teilzunehmen? Dann erzähle ich Ihnen besser kurz, was Sie verpasst haben.

Das WordCamp ist ein Kongress, bei dem es von vorne bis hinten um WordPress geht. WordPress ist das aktuell meist verwendete Content-Management-System im Internet. Laut Kinsta sind 34% aller Webseiten mit WordPress gebaut. Als Co-Organisator des WordPress Meetup Düsseldorf wollte ich mir die Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen um spannende Themen und Personen rund um WordPress kennen zu lernen.

Ich würde Ihnen nichts empfehlen, was ich selbst nicht begeistert eingesetzt habe. Fettgedruckte Links sind Affiliate-Links. Ich empfehle, was Sie dort finden, und wenn Sie einen Kauf tätigen, bekomme ich eine Provision ohne zusätzliche Kosten für Sie.

WordCamp Europe 2019 Tag 1

Contributor Day & Elementor Meetup

Am Contributor Day konnte ich leider nicht teilnehmen aber das Elementor Meetup abends musste ich unbedingt besuchen. Ich kenne fast alle Page-Builder die es für WordPress gibt und Elementor ist meine aktuell erste Wahl für Projekte, bei denen die Redakteure Design-Ambitionen haben.

Bei der Veranstaltung erläuterte Ben Pines Elementor’s Zukunftsvision und Richtung. Own Your Future! Wir bildeten Arbeitskreise um verschiedenen Themen zu diskutieren. Ich gesellte mich zu Siggi Becker und wir sprachen zusammen mit der Community-Representative-Dame von Envato darüber, wie wichtig starke Communities für digitale Produkte sind.

Siggi, Ben & Lydia
Siggi, Ben & Lydia

Es war schön, die Damen und Herren von Elementor persönlich kennen zu lernen. Sogar mit Ferdy Korpershoek konnte ich kurz über die Zukunft von WordPress im Allgemeinen und Page-Buildern im Speziellen fachsimpeln.

WordCamp Europe 2019 Tag 2

Freitag 21. Juni

So locker das Elementor Meetup am Vorabend war, so straff war das Programm beim WordCamp. Ich hätte gerne am Rest API Workshop teilgenommen, leider hätte ich mich dazu um 8:00 Uhr morgens anmelden müssen. Um 9:00 Uhr waren alle verfügbaren Plätze längst vergeben.

Ab 10 Uhr musst ich mich dann zwischen den 3 Tracks entscheiden, und nebenbei lief auch noch das WP Cafe. Sobald ich gelernt hatte wo alles stattfand, wurde der Entscheidungs- und Teilnahme-Prozess flüssiger. Zu Anfang war das nicht der Fall.

Es hat mich sehr beeindruckt wie flüssig und professionell die Verpflegung bei über 2700 Teilnehmern abgewickelt wurde. Erfreulich für mich war, dass ich auf Nachfrage bei dem freundlichen Personal Sojamilch für meinen Kaffee bekam zur Kaffeepause.

Beim Mittagessen gab es separate Tische mit vegetarischem und veganem Essen. Leider war nicht erkenntlich was vegan und was nur vegetarisch war. Sogar einige koschere Speisen waren auf einem weiteren Tisch ausgelegt. Die Salate waren leider einzeln in Plastik verpackt aber irgendwas ist ja immer ;)

WCEU 2019 Vegan Options

WordCamp Europe 2019 Tag 3

Samstag 22. Juni

Schedule Saturday

Auch diesmal gab es wieder drei parallel laufende Tracks sowie drei Workshops vormittags und drei am Nachmittag. Später am Tag ging es rapide bergab mit meiner Aufnahmefähigkeit. Die permanente Teilnahme an Talks und Workshops war anstrengender als ich erwartet hatte. Zum Glück gab es häufig Snack- & Kaffee-Pausen um den Energielevel wieder aufzufüllen.

WCEU2019 Snacks

Die Verpflegung war wirklich häufig und reichlich. Viele Nebenveranstaltung wie Kinderbetreuung, Yoga und sogar geführte Meditation waren organisiert und hätten theoretisch zu meiner „Wellness“ beitragen können. Leider war ich so beschäftigt mit den Tracks, dass ich dafür keine Zeit fand.

After Party & Show

Bei der After Show Party und auch der After Party Show wurde es dann interessant. Ich fange mit dem Gewohnten an: es gab wieder anständig Auswahl an Gerichten, auch für die vegan / vegetarisch / religiös motivierten hungrigen Teilnehmer. Vielleicht liegt es daran, dass ich selbst gerne und fast täglich vegan Koche und entsprechend kritisch bin, aber vegane Sterneküche war das bestimmt nicht. Wenn der konventioneller Koch einfach alle Zutaten tierisch Ursprungs weglässt, dann kommt sowas dabei raus: Gerichte mit zu wenig Geschmack. Aber der gute Wille zählt.

Leider kamen mehr Leute zu der Party als erwartet wurde. Daher gab es weder genug Platz, noch genug Getränkemarken. Angeblich war geplant eine Getränkemarke pro Person auszugeben. Im Eifer des Gefechtes wurden wohl zwei Getränkemarken pro Person versprochen und ausgegeben. Ergebnis: schnell waren keine Getränkemarken mehr vorrätig. An manchen Bars wurde Wasser kostenlos ausgeschenkt, an anderen nicht. Überhaupt mussten einige Feierwillige zwischen 21 und 23 Uhr wieder weggeschickt werden um Brandschutzbestimmungen zu genügen.

Ungünstig in Bezug auf Barrierefreiheit war auch, dass es nirgendwo im Party-Bereich Sitzgelegenheiten gab. Das war für Teilnehmer mit Mobilitätseinschränkungen natürlich nicht optimal.

Diskussionsstoff bot auch die Performance von drei KünstlerInnen und ihren Ensembles die Joe Cocker, Madonna und Tina Turner imitierten. Die sexualisierte und objektivierende Darstellungen von Frauen in Form von leicht bekleideten Tänzerinnen hat anscheinend nicht allen Teilnehmern gefallen. Mir selbst wäre diese unpassend sexistische Zurschaustellung des Tanzpersonals wohl von alleine nicht negativ aufgefallen. Political Correctness zählt anscheinend nicht zu meinen Stärken.

Die Organisatoren verfassten und veröffentlichten ziemlich schnell eine umfangreiche Rechtfertigung und Entschuldigung zu den Vorkommnissen.

Persönliches Fazit

Das gesamte WordCamp war so umfangreich an Information und sehenswerten Vorträgen, dass ich noch einiges werde nacharbeiten müssen. Zum Glück sind zumindest die Tracks gefilmt worden. Ich hoffe, dass das zu einzelnen Talks geschnittene Material irgendwann auf WordPress TV erscheint aber bisher sind dort nur der After Movie und Matt on WordPress zu finden. Es wäre klug gewesen, die Workshops und das WP Cafe mitzumachen, da diese nicht noch im Nachhinein per Video-Dokumentation erlebbar sein werden.

WordCamp Europe 2019 Berlin
WordPress-Meetup-Gang beim #WCEU2019

Das Beste an meinem ersten und sehr intensiven WordCamp war für mich, viele neue Leute persönlich kennen zu lernen und altbekannte wieder zu treffen. Dafür haben sich die Tage in Berlin in jedem Fall gelohnt. An dieser Stelle auch ein DANKE an die nahezu perfekte Organisation. Ich kann mir kaum vorstellen wie viel Arbeit und Geld in das Projekt WordCamp Europe 2019 geflossen sein muss um ein derart gigantisches Event zu kreieren.

Das WordCamp Europe 2020 findet übrigens in Porto statt. Vielleicht sehen wir uns dort?

Scroll to Top